...

07März2012

Halli Hallo Lächelnd

 

so - jetzt nochmal ein paar Neuigkeiten!!

 

Ich bin seit dem 19. Februar 2012 wieder offiziell zu Hause. Mein Au-Pair-Jahr ist somit beendet!

 

Danke, dass ihr meinen Blog so fleißig gelesen habt.

 

Eure JennyKüssend

...la dernière semaine

13Feb2012

Hallo meine Liebe,

 

momentan hab ich gerade ganz wenig Zeit euch auf dem Laufenden zu halten.

 

DESWEGEN: die News gibts ab dem 20. Februar 2012

 

 

Bis dahin

Eure Jenny Küssend

...je suis désolée.

27Jan2012

Salut mes chéries Küssend

wie geht's euch??? Mir geht es ganz gut.

In letzter Zeit ist nicht wirklich viel aufregendes passiert. Ich habe hier den Alltag, wie üblich.

Dennoch habe ich ein paar tolle Bilder für euch. Mit meinen Mädels hab ich nämlich viel unternommen. Sonntag ist einfach immer mein Tag zum ausspannend. Naja mehr oder weniger, denn wir laufen dort immer einige Kilometer FREIWILLIGZwinkernd


Samstag, 14. Januar 2012:

Wir haben uns beim Kaufhaus "Printemps" getroffen und sind dort auf die Dachterasse hinauf gegangen. Ich sag euch EIN AUSBLICK!!! Lächelnd

Die Dachterasse

Es ist zwar nur Kunstrasen, aber es schaut einfach toll aus, so ein bisschen grün über den Dächern von Paris hat schon was.

Was für ein Ausblick!! :) Der Eiffelturm - überall sieht man ihn. Sacre Coeur Ich und der tolle Ausblick :) Meine Mädels: Vanessa (links) und Lucienne (rechts)

Anschließend sind wir dann durch Paris gebummelt und haben einen Stopp in unserem Lieblingscafé gemacht: STARBUCKS !!!!!

 

Zwischen den vielen großen Häusern und kleinen Straßen entdeckt man hin und wieder einen kleinen Schatz:

Nochmals die Sacre Coeur!! Ein wunderschöner Blick.

 

Sonntag, 15. Januar 2012:

Mittags haben wir Mädels + Neuzugang (Sophia) am Gare Montparnasse getroffen und sind dann zum "Marché au Puces Porte de Vanves", ein kleiner Flohmarkt im Süden von Paris.

Anschließend hieß es:

Chinatown wir kommen!!!!!

Naja ehrlich gesagt, ich habe mir mehr darunter vorgestellt, aber vielleicht haben wir einfach nicht genug gesucht.

 Ich musste es einfach fotografieren. Sehr stark McDo im Chinatown!! :)

Natürlich haben wir nicht beim McDo gegessen, sondern sind in ein kleines chinesisches Restaurant gegangen. Und es war köstlich.

Danach sind wir durch Paris gebummelt, wie immer halt.

Und haben uns noch das "Louvre" in der nächtlichen Dämmerung angeschaut. Ein Traum.

 Abends schaut es hier einfach am Schönsten aus.

 

Sonntag, 22. Januar 2012:

Treffpunkt: Chatelet / Les Halles

(Hier mal ein Metroplan, damit ihr auch wisst wo ich mich immer so rumtummle:

Metroplan Paris)

So ganz genau weiß ich leider nicht mehr, wie wir zum "Gare du Nord" gekommen sind, auf alle Fälle haben wir einen langen Spaziergang gemacht.

Schon ein schöner Bahnhof, finde ich. Meine Lucienne und ich :)

So und nach dem ganzen HIN und HER gelaufe, sind wir dann Richtung Sacre Coeur, dort wollte ich nämlich unbedingt nochmal hin. Vanessa und Sophia haben Lucienne und mich erstmal die Treppen hinaufgescheucht. Mensch haben wir geschnauft Lachend

Diesen Spaß haben wir dreimal bewältigt :D

Und ich kann euch jetzt auch sagen warum:

Iya Traoré - der heißteste Fußballer, den ich kenne. :) Uhlala - wie die Franzosen es lieben zu sagen!! :D

Iya Traoré - was der mit dem Ball kann - unglaublich. Zwinkernd

 

Und nachdem ich ja noch ein kleines Kind bin, wollte ich dann unbedingt auch Karusell fahren - man war das ein Spaß!!!!!

Wenn alles so glitzert, machts am meisten Spaß! Unsere drei Pferde!! :D Mein edles Pferd und ich!! :D

Anschließend sind wir dann an die "Champs Élysée" gefahren, weil wir unseren sonntäglichen Café noch gebraucht haben. Ok, ich trinke ja generell keinen Café hier, sondern immer meinen geliebten "Chai Tea Latte":

CHAI TEA LATTE <3

 

Ja, heute ist schon wieder Freitag und in 1,5 Tage ist Sonntag und ich kann endlich wieder eine Paristour mit meinen Mädels machen. Darauf freu ich mich immer am MEISTEN!!

Mal sehen was wir diesmal erkunden.

 

À bientôt mes amis.

Dicker Kuss eure Jenny

Ich denk an auch und ihr fehlt mir!!! Küssend

  Smile, because it's the second best thing you can do with your lips!! :)

Glücklich ist jemand, der einen Menschen hat, von dem er sagen kann, ich bin froh, dass es dich gibt.

Ich bin froh, dass ich meine Freunde daheim habe. Ich freu mich auf euch!! Küssend

 

...hier kommen die Bilder! :)

06Jan2012

Weihnachten zu Hause!! Das größte Geschenk:

   Unser Christbaum daheim!! :) Einfach der Schönste!! :)

Meine liebe Schwester denkt einfach an meine Wohnung!! :) Danke Küssend

Mein schönstes Weihnachtsgeschenk!!! Danke Sarah <3

Erster Tag wieder in Paris und der Besuch im Pariser Aquarium:

1. Tag wieder in Paris und gleich am Eiffelturm gewesen! Wie schön!Endlich! Ich hab das Aquarium auch mal gesehen!! :) *haha*Der RochenJakobsmuschelEin Seestern

31. Dezember: die Vorbereitungen auf Silvester liefen auf Hochtouren und es war wunderschön:

Champagner zum anstoßen!!! Wie gut der war ;-)Häppchen ;-)Lachshäppchen ;-)Und der gute Nusskuchen!!!! ;-) Wie lecker er halt war!Die romatische Stimmung!Sogar die Katze war in Silvester-Stimmung ;-)

01. Januar 2012!!! Wir haben den Tag schön einläuten lassen:

Meine Weihnachtsgeschenke meiner Gastfamilie - sehr süß :-) Fahrt mit dem Riesenrad am

 

Sodala - jetzt habt ihr eure Bilder und ich kann beruhigt weiter lernen.

 

Bussi eure Jenny

Fühlt euch umarmt!!!!!

 

...Disneyland, Heimfahrt, Weihnachten, Silvester und mein erster Schultag!!!

03Jan2012

Hallo meine Lieben,

zuerst einmal "Es tut mir leid!!",  dass ich so lange auf mich habe warten lassen. Aber die Zeit rennt davon!! Unglaublich. Wir haben schon den 03. Januar 2012.

Ich wünsche euch ein:

 

GUTES NEUES JAHR 2012!!!!

 

Ich hoffe, dass mein Jahr mir noch einiges offen hält. Ich bin schon sehr gespannt!

So jetzt erstmal zu meinen vergangen Erlebnissen:

09. Dezember 2011:

Der Ausflug ins Disneyland! Es war echt ein toller Nachmittag und Abend. Leider haben wir uns zuerst richtig verfahren. Haben anstatt 1,5 Stunden knappe 3 Stunden gebraucht. Die ganzen Karuselle und Fahrgeschäfte waren richtig toll zum fahren. Ich schwärme immer noch davon.

Die restliche Zeit bis zu meiner Heimfahrt war ganz entspannend. Und dann kam der große Tag, 16. Dezember 2011. Endlich durfte ich heim zu meiner Familie und meinen Freunden nach Hause.

 

Dort habe ich tolle Weihnachten gefeiert und hatte tolle Tage. Ich war auf dem Weihnachtsmarkt in Augsburg - ein richtiger Kontrast zu PARIS!!! Meine Eltern und ich haben Plätzchen gegessen und Tee getrunken. Ich habe meine Oma ganz oft besucht und sie hat sich richtig gefreut. Meine kleinen Cousins haben bei uns übernachtet. Wir haben "Wii" ohne Ende gespielt. Ich hab einen DVD-Abend mit den Mädels gemacht. Mit meinen Jungs war ich ein bisschen feiern und wir waren Abendessen. Meine Verwandten hab ich besucht und wir haben geratscht.

Ihr seht mein Programm daheim war voller toller Sachen! Lächelnd

 

Am 29. Dezember gings dann wieder zurück zu meiner Gastfamilie.

Gleich am ersten Tag in Paris war ich mit meinem Gastpapa und den Kindern im Pariser Aquarium. Ein tolles Erlebnis für meine Kleinen hier.

Samstag haben wir einen Chiller-Vormittag gemacht und nachmittags haben wir alles für Silvester hergerichtet. WOW - war das was Tolles!!! Es lag so einen tolle Atmosphäre in der Luft. Einzigartig sag ich euch.

Und dann ging das große Schlemmen los.

Champagner und Häppchen und dann noch zwei Gänge, danach Mandarinen, Kuchen, Joghurt und Käse!!! Ich bin geplatzt.

Zum Abschluss an den Abend haben meine Gasteltern und ich einen Film angeschaut, der war total lustig.

Um 23.30 Uhr bin ich dann in meine Wohnung gegangen, eigentlich wollte ich um 0.00 Uhr an einem Aussichtspunkt stehen und das Feuerwerk anschauen, aber es liefen mir eindeutig zu viele grusilge Gestalten hier rum. Deshalb bin ich in mein Bett und habe einen Film angeschaut und um 0.00 Uhr mit Multivitamin-Saft auf das neue Jahr angestoßen.

Um 0.20 hat mich dann meine Mami und mein Papi angerufen - leider hab ich sie fast nicht verstanden. Ich hab mich trotzdem riesig gefreut. Naja in meinem kleinen Funkloch (also meiner Wohnung), in der ich eh schon kein Netz und nur ultra-langsames Internet habe, hab ich dann glaube ich fast 40 Minuten warten müssen bis die allgemeine Silvester-Trägheit des Handynetzes nachlässt und konnten anschließend meine Wünsche versenden!! :)

Am Sonntag (01.01.2012) hab ich erstmal ausgeschlafen und anschließend einen tollen Tag mit meiner Gastfamilie verbracht. Mein Gastvater musste leider in der Früh um 4 Uhr in die Arbeit. Meine Gastmutter hatte dann die Idee abends noch an den "Place de la Concorde" zu fahren und eine Runde im Riesenrad zu machen. Wie toll es war.

Und heute war mein erster Schultag - von 14 Aupairs waren nur 3 da (mit mir). Ich habe gleich eine richtig Nette kennengelernt.

 

Hier seht - an tollen Ereignissen mangelt es mir hier nicht!

 

 

Bis bald.

 

Ich denk an euch!

Bussi eure Jenny Küssend

 

P.S: Bilder folgen, sobald es meine Zeit zulässt!!! :)

...eine kleine Umfrage!! ;-)

03Dez2011

Halli Hallo :-)

Jetzt schreib ich gleich nochmal. Mich würde mal interessieren, wer denn so auf meinen Blog unterwegs ist. Vielleicht könnt ihr mir ja mal einen Kommentar schreiben, dass ich weiß wer hier so mitliest.

 

Ich freu mich natürlich über jeden ;-)

Eure Jenny Küssend

...Vorweihnachtszeit, Weihnachtsmärkte und all die kleinen Köstlichkeiten!

03Dez2011

Hallo meine Lieben,

so jetzt lass ich mal nach langer Zeit wieder was von mir hören. Es tut mir leid, dass ich so lange auf mich warten habe lassen.

Erstens: mein neuer Lieblingsspruch:

Danke Mama für den tollen Kalender ;-)

Zweitens: kleines Bilderrätsel - was stimmt hier auf diesem Bild nicht?!?!

Garten des Rathauses in Houilles der Nachbarsstadt - was stimmt hier nicht ?!?!

Drittens: Ich hatte hier jetzt eigentlich immer richtig tolles Wetter. Zwischen 8-15°C, Sonnenschein und blauer Himmel!! Ein Traum!

Die schönen Aussichten ;-) Panoramablick Richtung

So und jetzt folgt erstmal der Bericht von hier:

Am Freitag, den 26. November war ich das erste Mal in der Sprachschule und hab meine Lehrerin Anne kennengelernt. Sie ist total nett und mir macht es wirklich Spaß mit ihr zu lernen. Mit ihr hab ich jetzt ingesamt dreimal 2 Stunden Unterricht und dann ist es schon wieder vorbei. Aber sie hat mich jetzt auf das zweite Trimester vorbereitet, dass beginnt im Januar. Darauf bin ich auch schon sehr gespannt.

Ja Samstag (27. November) hab ich gearbeitet und wir haben ganz viel miteinander gespielt die Kleinen und ich. So langsam werden die Fortschritte immer größer, was mich sehr freut.

 

Sonntag waren Lucienne, Saskia, Vanessa, Matthias und ich auf dem Weihnachtsmarkt auf der Champs Elysee. Der war ganz nett. Aber natürlich nicht so schön wie unsere Weihnachtsmärkte daheim bzw. in Deutschland. Dort haben wir unseren ersten Glühpunsch getrunken (ich fand ihn pappsüß und naja nicht ganz so toll Lachend).

Das Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt am Ende der Champs Eylsee ;) Weihnachtsschmuck in Paris.

In meinen Lieblingsladen dem Disneyshop hat's dann auf die großen Plüschtiere 40% Rabatt gegeben und ich hätte mir so gerne den "I-Ahh" ('Esel von Winnie Puh) für 30 € gekauft! Aber irgendwie hab ich es nicht gemacht, vielleicht gibt es ihn morgen noch, dann gehört er nämlich mir Zwinkernd 

Der Disneyshop an der Champs Eylsee - mein Lieblingsladen :) :) :)

Nach unserem Bummel wollten Lucienne und ich dann ins Kino und "Intouchable" anschauen, aber die Schlange war viel zu lang und das vordrängeln hat leider auch nicht funktioniert - *MIST*!!!! Zwinkernd Somit sind wir auf den Weihnachtsmarkt in "La Defense" gefahren. Der war schon ein bisschen niedlicher. Aber es gab so viele Käse- und Wurststände. Komische Tradition!!

Der neue

Abends hab ich mich dann gemütlich in mein Bett verzogen und noch ein bisschen Filme angeschaut.

Diese Woche verlief dann weniger spannend. Der normale Alltag, so wie immer! Gestern war ich in der Sprachschule und es war wieder toll.

Als ich heute in der Früh ins Haus kam, hatte ich eine kleine Überraschung. Rose hat die ganze Nacht gespuckt und war dementsprechend total matschig drauf. Sie macht jetzt ein Mittagsschläfchen und Louis und ich spielen Puzzel.

Unser momentanes Puzzelglück - ein bisschen schwer, aber wir schaffen es schon noch ;-) 500 Teile. Eine Herausforderung!

Morgen treff ich mich mit Vanessa zum Sushi-Essen in Paris - wir sind beide Riesenfans Zwinkernd Und anschließend gehen wir mit Lucienne und Matthias auf den Elsässerweihnachtsmarkt auf der Champs Elysee. Vielleicht ist dieser ein bisschen traditioneller. Ich bin sehr gespannt.

Und nächste Woche wartet am Freitag das Disneyland auf mich und die Familie und ich freue mich schon so riesig.

Und dann bin ich schon bald daheim. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich freue. Noch ein bisschen die Vorweihnachtszeit mit all meine Lieben genießen. Es könnte nichts schöneres geben.

 

OHHHHH!!! Ich hätte es beinahe vergessen, letzten Montag kam das Paket von Papa & Mama - nochmals VIELEN DANK!!!! Ihr seid wirklich die Besten!! In dem Paket war ein kleiner Tannenbaum, Christbaumkugeln, eine Lichterkette, Lebkuchen und ein kleiner Brief drin. Ich hab mich so riesig darüber gefreut. So kommt jetzt auch ein bisschen Weihnachten in meine Wohnung. Anfangs wollte ich sie gar nicht dekorieren, aber jetzt freut es mich abends schon.

 Mein kleiner Tannenbaum, wenn die Lichter aus sind!Mein Weihnachtseckchen bei Licht - Schön :))

Die Lebkuchen heb ich mir gerade für jeden Tag auf, so ähnlich wie einen Adventskalender. Da hab ich übrigends gestern einen von meiner besten Freundin geschenkt bekommen!! Der kam per Post. Und da hab ich mich genauso gefreut. Jetzt hab ich auch einen Adventskalender. So schön Zwinkernd

  Der Adventskalender :-) Mein Nachttisch mit dem Adventskalender ;-)

Naja wir sehen uns in 13 Tagen daheim!! Ich freu mich auf euch.

 

Küsschen eure Jenny Küssend

 

P.S.: Ich hab für meine Gastfamilie "Himmel & Erd" gekocht. So wie wir es in Deutschland essen. Oh man was das lecker Zwinkernd

Himmel & Erd - einfach göttlich ;-)

P.P.S.: Hier noch der Nachtrag von den Bildern vom Laternenumzug:

;-) Laternenausflug!! :)

P.P.P.S.: Mein absolutes Lieblingscafé in Paris: STARBUCKS!! Da könnt ich immer wieder den Café trinken. Bzw. ich trinke immer Mocha Blanc Cranberry - köstlich.

Das absolute Highlight :-)

Was für ein tolles Wochenende...

24Nov2011

Hallo meine Lieben,

 

entschuldigt, dass ich ein bisschen auf mich warten habe lassen! Aber ich habe viel erlebt.

Meine Gastfamilie ist vom 18.-20. November in ihr Ferienhaus nach Mersault gefahren und ich hatte ein ganzes Wochenende für mich.

Am Freitag bin ich erstmal in den "Carrefour" gefahren, dass ist ein riesiger Einkaufsladen mit angeschlossener Shopping-Mall!! Da gibt's dann H&M, Esprit, Mango, Vera Moda, Jack & Jones, Schmuckläden, und so weiter und so fort! Total toll um einen langen Freitag-Nachmittag da zu verbringen. Ich habe richtiges Weihnachtsshopping gemacht und alles gefunden was ich gesucht habe. Einfach perfekt!!!! Lächelnd

Danach hab ich zum ersten Mal alleine eine Paella gekocht bzw ich hab sie selber gemacht! Ich muss sagen die war echt lecker!!! *schwärm* Lachend

Abends hab ich dann erstmal ganz lange mit Papa geskypt - ach hat mir das gut getan. Er fehlt mir schon sehr! Anschließend bin ich dann mal ganz spät ins Bett gegangen. Am nächsten Tag konnte ich ja ausschlafen.

Samstag hab ich mich dann mit Lucienne, Saskia, Vanessa und Matthias getroffen. Wir sind durch die Straßen von St.-Michel gebummelt. Es war wirklich toll. Soetwas hat mir einfach gefehlt. Mit Leuten in meinem Alter ratschen, in ein Café zu sitzen alle diese Sachen. Und ab jetzt werd ich das jeden Sonntag machen. Lächelnd

Abends ist dann Lucienne mit zu mir gekommen und wir haben erstmal Salat mit Putenstreifen gemacht und richtig lang geratscht! Danach hab ich sie heimgefahren und der Weg ist wirklich nicht so lang, so kann ich abends mal ihr vorbeischaun und sitz nicht immer alleine in meiner Wohnung. Perfekt Lächelnd

Sonntag haben sich dann Saskia, Lucienne und ich uns nochmal in Paris getroffen und die beiden Mädels haben Weihnachtsshopping der extra Klasse betrieben. Ich hab das ja zum Glück schon hinter mir. Nach dem vielen Shopping haben wir uns in Starbucks gesetzt und ich glaube knapp zwei Stunden geratscht.

Abends hab ich dann für meine Familie gekocht, sie sind ja von ihrem Wochenendausflug zurückgekommen. Ich hab nochmal eine Paella vorbereitet und für die Kids die extra Mahlzeit wie immer. Sie waren alle total müde, aber total begeistert von meinem Essen, welch ein Glück Zwinkernd

Diese Woche ist noch nicht so viel spannendes passiert. Mit Louis war ich ganz oft spazieren, weil er irgendwie keinen Mittagsschlaf mehr machen möchte. Und die kleine Rose wird langsam krank. Heute (Donnerstag) ist sie sogar nicht in die Schule gegangen. Vielleicht kann sie ja morgen wieder gehen. Immer diese blöden Erkältungen, die im Winter kommen müssen. Schrecklich!! Aber das haben wir hoffentlich auch bald überstanden.

 

Morgen geh ich hoffentlich das erste Mal in die Sprachschule - ich bin schon ganz aufgeregt. Letzte Woche hab ich die Dame von der Schule wohl falsch verstanden und bin eine Woche zu früh hingegangen.

Am Sonntag treff ich mich wieder mit den Mädels, vielleicht machen wir ja den Weihnachtsmarkt an der Camps Élysée oder in La Defense unsicher. Ich bin schon gespannt was diesmal auf dem Plan steht.

 

Bis ganz bald.

In 23 Tagen darf ich ja zum Glück schon wieder heim! Weihnachten im Kreise der Familie - ich freu mich wirklich.

 

Bussi eure Jenny Küssend

Briefe, Briefe, Briefe...

17Nov2011

Hallo meine Lieben Küssend

Na wie geht es euch? Mir geht es eigentlich ganz super.

Diese Woche habe ich ganz viele Briefe bekommen (DANKE an alle <3) und hab natürlich gleich zurückgeschrieben. Sowas freut mich immer sehr. Ich bin hier zu einer richtigen Schreib-Ratte geworden und es macht mir unheimlich Spaß!! Ich freu mich immer ein paar Zeilen von euch zu lesen.

Ja ansonsten war diese Woche nicht sonderlich spektakulär. Mein Gastpapa musste nicht arbeiten und so hat er viele meiner Jobs übernommen oder wir haben es gemeinsam gemacht.

Gestern Abend waren wir schwimmen mit Rose und es war echt super. Und das schwimmen tat mir richtig gut. Werde ich wohl ab jetzt öfters machen.

Montag habe ich eine super Nachricht bekommen. Ich darf endlich auf die Sprachschule gehen und zwar schon morgen. Ich werde jeden Freitag 2 Stunden dort verbringen. Meine Lehrerin heißt Anne, sofern ich das richtig mitbekommen habe! Ich bin auf alle sehr froh, dass es morgen schon los geht.

Meine Gastfamilie fährt über das Wochenende in ihr Ferienhaus in Mersault und ich werde hier bleiben. Samstag und Sonntag treffe ich mich mit den anderen Mädels in Paris und Freitag werde ich mir einen schönen Abend auf der Couch machen. Und vielleicht wenn ich es schaffe, baden in der Badewanne der Kids. Immer nur Duschen muss nicht sein ;-) Es wird auf alle Fälle ein entspanntes Wochenende. Und das ist auch mal toll.

 

Ja sonst gibt's nicht viel zu erzählen.

Bis bald. Eure Jenny Küssend

St. Martinsumzug und all seine Vorzüge...

11Nov2011

Hallo meine Lieben :-)

 

Wow ich sag euch was für eine Woche. Anfangs, ich muss es ja zugeben, hatte ich ein wenig Angst, dass das mit den Kleinen nochmal ein Neustart wird, da sie über die Ferien bei ihrem alten Au-Pair waren.

ABER falsch gedacht. Ich hab die Beiden noch nie so glücklich gesehen. Sie haben mich total liebevoll aufgenommen, in den Arm genommen und Louis hat so süß gelacht. Und ich war einfach überglücklich.

Die Woche ist auch echt super verlaufen. Keine Tränen beim in die Schule bringen oder abholen, oder irgendetwas anderes. Es war wirklich toll.

Es war ja auch eine besondere Woche, denn am 10. November gings bei uns auf den Martinsumzug. Und Rose hat in der Schule/Kindergarten eine Laterne gebastelt und war total stolz. Auf alle Fälle sind wir gestern Abend so gegen 17 Uhr aufgebrochen - alle zusammen - eine große Familie also und haben uns auf den Weg zum Treffpunkt gemacht. Zuerst dachte ich ja wir kommen gar nicht mehr an. Ich glaub mein Gastpapa hat sich auch ein bisschen verfahren, aber glücklicherweise haben wir den Treffpunkt gefunden. Total süß und urig. Der Weg mit den Laternen war um einen See geplant und anschließend gemeinsames Suppen essen, Mandarinen tauschen und Brot austauschen. Super toll hat alles funktioniert, auch wenn unsere Laterne beinahe nicht da gewesen wäre. Zum Glück hat die Lehrerin sie noch aus der Schule mitgebracht und wir konnten der großen Panne entgehen.

Der Marsch um den See mit vielen bekannten Liedern vom St. Martin (leider konnte ich die französische Fassung nicht und hab immer so ein bisschen auf deutsch vor mich hingenuschelt, aber das lustige ist viele andere Eltern auch, es gibt ja viele Deutsche auf der Schule von Rose.

Als wir dann abends heim sind, haben wir noch ein bisschen Suppe gegessen und siehe da Louis hat das erste Mal Zuccinisuppe gegessen und wer hat sie gemacht - ICH!!!! Wow war ich stolz. Und Corinne auch. Echt super.

 

Bilder folgen sobald ich mal die Zeit hatte sie hochzuladen.

 

Bis dahin. Bussi eure Jenny Küssend

Paris, Paris, Paris .........

09Nov2011

Hallo meine Lieben Lächelnd

WOW hab ich viel erlebt in der letzten Ferienwoche.

Am 30. Oktober sind Mama und Sarah am Bahnhof angekommen und ich hab sie abgeholt.

Danach haben wir uns das schnucklige Fremdenzimmer bei mir am Ort angeschaut, in dem haben die beiden die 5 Tage geschlafen. Total süß.

Chambre d'hotes Ein süßer Tee-Tisch Und der schnucklige Frühstückstisch - mhhhhm lecker.

Zuerst haben wir ein Tour durch meine Stadt gemacht und haben dabei einen wunderschönen Aussichtspunkt gefunden. Man konnte alles sehen.

Wow Das helle Licht ist der Eiffelturm

Anschließend waren wir zum Abendessen bei meiner Gastfamilie eingeladen, zum Glück haben Mama, Sarah und ich vorher noch Nudeln und Würstchen bei mir in der Wohnung gegessen, weil das alles ein bisschen länger gedauert hat bei meinen Gasteltern.

Ja die nächsten Tage haben immer gleich begonnen 8.00 Uhr frühstücken und anschließend mit dem Bus zum Bahnhof und dann nach Paris.

Der erste Anlaufpunkt war natürlich der Eiffelturm (Hier mal die verschiedenen Anblicke)

Bei der Morgensonne - WOW :) :) Immer schön anzuschauen. Einfach unglaublich dieses Wahrzeichen. Von unten. Sparkling Eiffelturm. Und ganz normal beleuchtet.

Und die darauffolgenden Tage haben wir alle möglichen Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Ihr könnt ja auf den Bildern lesen was es genau ist.

Sacre Coeur Sacre Coeur die Zweite Und mit den Terassen davor die Sacre Coeur. Das Louvre. Hard Rock Café Arc de Triomphe Place de la Concorde Place de la Concorde die Zweite Die Siloutte von Paris vom Batobus aus. Der Blick zum Trocadero Die Mona-Lisa :-) Die typischen Metroschilder Noch viel typischer. Hausboote auf der Seine - einfach urig Blick zur Champs Elysée - eine tolle Straße

Dann haben wir uns noch bei Abercrombie&Fitch angestellt. Am ersten Tag war das wirklich unmöglich. Da dachten wir zuerst, es sei ein Museum oder ähnliches. Aber jetzt wissen wir es besser.

Nein, dass war nicht die Schlange für ein Museum - ABERCROMBIE & FITCH Der erste Eingang. Der Haupteingang - Wahnsinnig!! :-D

An der Sacre Coeur haben wir dann den super lustigen Fußballer gefunden. Wahnsinn was der so alles treibt.

Fußballer No.1 Fußballer No.2 Fußballer No.3 - WOW

Am Donnerstag, den 03. November kamen dann Bobby und Steffi zu mir - wir haben auch noch einige, viele Sachen erlebt. Auch viele andere, als mit Mama und Sarah.

 

Mama und Sarah haben super süße Bilder von mir gemacht.

Paparazzis ÜBERALL :-D In der Galerie La Fayette - süß nicht oder? Vor dem Louvre - Fotosession deluxe. Unter dem Eiffelturm - komische Fußhaltung ich weiß ;-) Am Trocadero. Kurz vor Weihnachten. :-)

 

Auf alle Fälle war ich sehr froh, dass meine Vier hier bei mir waren. Auch wenn ich jetzt im Moment ein bisschen traurig bin, dass ich wieder alleine bin. Aber was solls. Ein bisschen werd ich es schon noch aushalten (müssen).

 

Bis Bald eure Jenny Küssend 

Danke!!

28Okt2011

Hallo meinen Lieben,

 

ich bin seit gestern Abend ca. 21 Uhr wieder in Paris. Die Fahrt war schon wieder so anstrengend. Nachdem die DB irgendwie immer meint sie müsste so fahren wie so will, aber nicht nach dem Fahrplan. Das hat mich ganz schön genervt!!!!

 

Ja jetzt erzähl ich euch erstmal von meiner super tollen Zeit daheim.

Am Freitag, den 21. Oktober bin ich erstmal mit 1,5 Std. Verspätung am Augsburger Bahnhof angekommen. Mama hat mich zum Glück abgeholt. Leider hab ich mein erstes bayrisches Essen verpasst. Schade, aber daheim gabs dann super leckere Nudeln von meiner Schwester gekocht.

Danach hab ich mein Zimmer in Betracht genommen. Ach wie sehr es mir fehlt. Mein eigenes Bett und alles. Aber es haben ja 6 tolle Tage auf mich gewartet.

Nach dem Essen und allem ging es erstmal kurz in die Badewanne und danach ins Training zu meinen Kleinen. Dort hab ich dann erstmal mit Nicole geredet. Wie gut das alles tat.

Abends sind dann all meine Mädels gekommen. Und wir haben uns fertig gemacht für den Abend. Ich hab es genossen.

Das Reinfeiern in meinen Geburtstag war sehr toll. Ich hab mich richtig gefreut, dass alle da waren.

Am nächsten Morgen hat mein Wecker schon 8 Uhr geklingelt, weil Gudrun (meine Tante) mich zum frühstücken eingeladen hat. Es war total lecker. Anschließend gings kurz nach Hause und zum Mittagessen zur Oma - "Rindsrouladen mit Spätzle und ordentlich Soße"!!!! Daheim haben Mama und Papa alles für mich vorbereitet und ich bin ihnen so dankbar, weil sie alles ermöglicht haben für mich.

Ich war zwar immer noch hundemüde, aber ich hab mich so gefreut, dass meine GANZE Familie da war. Meine Freunde - einfach alle. Es hat mir so sehr gefehlt.

Der Nachmittag war einfach gigantisch toll, wir haben viel gelacht, Bilder angeschaut und natürlich auch welche gemacht, geratscht und noch vieles mehr. Abends haben wir uns dann fertig gemacht für einen Abend im Ostwerk. Wahnsinns lustiger Abend. So viel gelacht hab ich noch nie.

Sonntag gab's dann ein riesen Brunch bei meiner Tante und meinen Onkel, weil ja mein kleiner Cousin zwei Tage vor mir Geburtstag hatte - bzw klein ist er jetzt nicht mehr, mittlerwiele ist er nur noch 5 cm kleiner als ich ;-)

Ein ganzer Tag mit der Familie, abends hab ich dann ganz gemütlich mit Mama, Papa und Sarah den "Tatort" angeschaut. Sonntagabend. So wie eigentlich immer. Danach gings ab ins Bett. Ich war ja auch hundemüde.

Montag hab ich erstmal ein bisschen ausgeschlafen, anschließend all meine Besorgungen erledigt. Den die Kosmetika hier in Frankreich sind schweineteuer. Mittags hab ich für Papa und mich gekocht. Und nachmittags bin ich dann zu meinen lieben Verwandten, ein bisschen ratschen und Kaffeetrinken. Abends haben wir Mädels einen DVD-Abend gemacht. Wie sehr ich es vermisse!!

Dienstag hatte ich dann einen ganzen Tag mit meiner Mama, in der Früh sind wir erstmal zum Frühstücken gegangen zu unserer lieben Steffi ins "Cafe Stüberl am Stadtmarkt". Anschließend haben wir alle wichtigen Läden abgeklappert und mittags sind wir in den "Gasthof Bauerntanz" gegangen. Leckere schwäbische Hochzeitssuppe und Spätzle mit Soße - LECKER!!!! :-) Nachdem wir daheim waren hab ich noch kurz bei meinen Turnmädels vorbeigeschaut und danach haben mich meine Eltern auf "Django Asül" eingeladen - super Komiker - einfach nur tolllllllll und lustig ;-)

Mittwoch hab ich ein bisschen ausgeschlafen hab ich meine anderen Besorgungen gemacht und danach mit Mama "Thurn und Taxis" gespielt. Mittags sind wir mal wieder essen gegangen diesemal zum "Benno" - ich vermisse die Soße schon sehr Lachend Aber immerhin hab ich in der Zeit in Frankreich schon mal abgenommen!!!!

Nachmittags war ich mit Bobby bei Kaffee und Kuchen und da hat sie mir mitgeteilt, dass sie mit ihrer Schwester vom 03.-06. November nach Paris kommt. Darüber hab ich mich natürlich sehr gefreut.

Abends hab ich noch einen Abstecher in die Eisbar gemacht und danach bin ich geplatzt. Ich konnte nicht mal mehr "Babbbbb" sagen!

Zum Finalabend kamen dann meine Mädels und Chris und Dani zum "Desperate Housewives" anschauen. Die Jungs fanden es glaub nicht so lustig, aber sie haben es ausgehalten. Cool

Ja und dann kam auch schon der letzte Tag in der Heimat. Der Abschied von meinen Oma's ist mir sehr schwer gefallen. Natürlich auch von meinen Eltern und meiner Schwester.

Aber der Abschied war ja nicht für lange. Schon am Sonntag kommen Mama und Sarah nach Paris. Und wir werden ein paar gemeinsame Tage hier verbringen.

 

Ich werde euch natürlich auch von dem Aufenthalt berichten. Bis bald.

 

Bussi eure Jenny

Die letzten Tage...

20Okt2011

Salut ;-)

Na wie geht's euch denn so? Also mir ja richtig gut.

Morgen ist endlich der Tag, an dem ich nach Hause fahren kann und ich hab eine recht ruhige Woche hinter mir.

Sonntag, 16. Oktober 2011:

Da hab ich wohl leider zu spät erfahren, dass ich einen ganzen, freien Tag für mich hätte. Somit bin ich erst um 11 Uhr im Haus der Familie eingedrudelt. Die Familie hat sich dann um 11.30 Uhr auf den Weg gemacht zu Bekannten. Und ich war alleine. Hab dann einen kleinen Spaziergang in meiner neuen Heimatstadt gemacht. Und ansonsten war nich nur im Haus - war ja kalt genug 12°C - igiiiittt!!!!

Die kleinen Parks bei mir in der Umgebung! Carrières sur Seine Wenn die Sonne scheint - einfach fantastisch!

Montag, 17. Oktober 2011:

Das war mein großer Tag. Ich bin zum ersten Mal alleine nach Versailles mit der Kleinen gefahren. Es ging problemlos und super. Ich war echt froh. Zudem hab ich gleich Bilder von dem Therapie-Zentrum gemacht, dass schaut so unheimlich süß aus.

CAMPS - Versailles. Der Eingangsbereich! Das Wartezimmer für die Eltern und Kinder. Knallbunt - ALLES!! Knallbunt, aber sehr süß! ;-)

Nachmittags bin ich dann in den Supermarkt am Ort gegangen. Einfach mal anschauen und rumlungern. Dort hab ich dann ein super Schäppchen/Schnäpchen gemacht:

Desperate Housewives - 4. Staffel/Teil 1 für 3 €!!! Auf DEUTSCH - wie geil ;-)

Ja und dann hab ich noch die Autos fotografiert, wie die hier so parken. Eigentlich ja der Horror für mich. Weil rückwärts einparken bzw einparken allgemein is echt nicht mein Ding, aber hier is es echt abnormal.

Auto Nr. 1 :) Auto Nr. 2.

Und da soll ich ausparken - wohl eher weniger! :-)

Dienstag, 18. Oktober 2011:

Ja, Dienstag ist immer mein freier Tag bzw Vormittag. Erstmal habe ich meinen Koffer gepackt, und eine schreckliche Entdeckung gemacht. eine riiiiieeeesige, fette Spinne.

Igiiiiittttt!!! Die ist auch gleich getötet worden!!!!

Nachdem Schrecken hab ich dann beschlossen, irgendetwas zu kochen. Philippe hatte Brokkoli gekauft, mein Entschluss war also ganz leicht - Brokkolisuppe. Allerdings musste ich vorher noch kurz mit Oma telefonieren, damit ich auch genau weiß wie das alles geht. Ich ahb mich so gefreut Oma's Stimme zu hören und dann waren auch noch Gudrun, Leila und Remo da. Wunderschön! ;-)

Ich hab auf alle Fälle die Brokkolisuppe super hinbekommen. Und alle fanden sie köstlich - DANKE OMA ;-) Zum Kalbsbraten hab ich dann Karotten-Bohnen-Gemüse gemacht, alla Oma!

  Brokkolisuppe ;-)Karotten-Bohnen-Gemüse

Mittwoch, 19. Oktober 2011:

In der Früh hab ich die beiden Mädels in die Schule gebracht. Anfangs gab es leichten Stress mit der Kleinen, aber den haben wir innerhalb von 5 Minuten geklärt gehabt - Jiiipppiehhh :-) Anschließend bin ich dann heim und hab mit Louis ein bisschen im Zimmer gespielt, ich hab angezogen und wir sind auf nach Houilles gefahren zu Ann-Sophie. Ich hab mir mal die 45 Minuten angeschaut. Damit ich eventuell auch was lernen kann, wie man mit ihm umgehen kann. Aufschlussreich war es aber nicht.

Ja den Mittag haben die Kinder bei ihren Großeltern verbracht. Louis kam dann gegen 16 Uhr nach Hause, Rose ist noch ein bisschen dort geblieben. Der Kleine ist dann gleich ins Bett verfrachtet worden und mein Nachmittag war ruhig. Ich hab mittlerweile angefangen Filme auf der ARD-Mediathek anzuschauen. Weil die anderen Sender, kann man in Frankreich nicht anschauen. Zu meiner Auswahl steht "Rote Rosen", "Sturm der Liebe" und "Verbote Liebe" - absolute Highlights. Aber immerhin ;-)

Das Wetter ist hier sehr eklig. Und meine Gastmama plagt sich grad mit einer riesigen Grippe durch die Gegend. Die Arme, eigentlich will sie morgen ja in Urlaub fahren. Hoffentlich geht das gut.

Donnerstag, 20. Oktober 2011:

Erstmal Happy Birthday André :-) Ich hoffe du feierst heute schön und genießt den Tag. Wir sehen uns zum Glück ja schon dieses Wochenende ;-)

 

Heute in der Früh hat mein Wecker um 7.00 Uhr geklingelt. Eigentlich schrecklich, aber ich hab mich daran gewöhnt.

Rose in die Schule zu bringen, war ganz einfach, denn schließlich kommt heute die Oma. Und da geht sie natürlich liebend gerne hin, wenn die Oma anschließend daheim auf sie wartet.

Ich hab mir dann zum Frühstück erstmal zwei Buttercroissants gekauft - LECKER!!!

Im Haus hab ich dann wieder die Katze entdeckt, also ihr Lieblingsplatz scheint die Heizung zu sein - schaut aber echt ungemütlich aus:

Minette!

 

Ich freu mich auf alle Fälle auf morgen - auch wenn mein Tag schon um 5.00 Uhr in der Früh beginnt, damit ich auch ja rechtzeitig bei meinem Zug bin. Ich hoffe es so!!!

Bis dahin. Bussi. Byebye.

Eure Jenny

Jetzt schreib ich euch schon wieder, aber das müsst ihr unbedingt erfahren!!!!!

15Okt2011

Hallo meine Lieben!

Also ich habe euch ja gestern schon ein paar Neuigkeiten geschrieben, aber jetzt ist glaub das absolute Highlight meines Aufenthalts passiert. Ich erzähle es euch:

Nachdem gestern in der Früh fast eine Welt zusammengebrochen ist, weil Rose sich angestellt hat wie eine Furie in die Schule zu gehen. Dann war dieser Schock überwunden und ich hab euch alles berichtet über die letzten Tage. Anschließend hab ich mich auf den Weg gemacht die Kleine abzuholen und ich muss euch sagen, dass ging so problemlos wie noch nie! :-)

Dann waren wir daheim, die beiden Kleinen haben einen kleinen Mittagsschlaf gemacht und ich hab angefangen einen Apfeltarte vorzubereiten.

Irgendwann um 15.30 Uhr ist dann Louis aufgewacht. Und um 15.45 Uhr dann auch Rose.

Pünktlich um 16 Uhr stand dann Veronique vor der Haustüre. Sie passt freitags immer für 2 Stunden auf die Kinder auf. In dieser Zeit kann ich dann normaleweise einkaufen, skypen oder sonst irgendetwas machen. Diesmal habe ich beschlossen ich bleib da und mach meine Apfeltarte fertig. Gut nachdem das fertig war, hab ich mich ein bisschen auf die Couch gelegt und realxt.

UND PLÖTZLICH KOMMT EIN SCHREI:

"Jennnifer - VIENS!!!!"

Dann bin ich halt ganz gemütlich die Treppe nach oben, weil Veronique hatte mit den Kindern in den Zimmern gespielt. Und als ich die letzte Treppenstufe hinter mir hatte. Sah ich das große Treiben!!!

Mein erster Blick - ein Traum!!

Louis hatte in einer Minute der Unachtsamkeit beschlossen mit der Jod-Tinktur aus dem Bad sein Zimmer, den Gang und das Kinderbadezimmer zu bespritzen. ALLES!!!

Der Boden von Gang und Bad! Das Bad - ich sags euch die Badewanne sah vielleicht aus!! Das Kinderzimmer und die Spielsachen! Nochmal! Das BETT!! Der Teppich!

Ich sag's euch, dass sah aus. Naja ich musste mir schon ein Lachen verkneifen. Weil schließlich ist sie ja Erzieherin im Kindergarten bzw Schule und schafft es dann nicht mal auf zwei Kinder gleichzeitig aufzupassen. Schon ein bisschen krass!!

Auf alle Fälle hab ich dann gleich mal Putzzeug geholt und angefangen zu putzen. Das alles hat dann ca. 1 Stunde gedauert und ich sah danach aus wie ein kleines Schweinchen, aber immerhin ist jetzt alles sauber, bis ein paar kleine, leichte Flecken an der Wand. Aber hauptsache der teure 250 €-Vorhang ist wieder sauber geworden, dass war glaube ich meine größte Sorge.

Der Vorhang - man sieht es nicht ganz so gut, aber immerhin hat er 250 € gekostet!! ;-)

Ja gut, wir haben geputz. Louis musste vor dem Zimmer auf einem kleinen Holzstuhl sitzen und ich glaub ihm war schrecklich langweilig. Zu recht!!! Dann kam irgendwann Philippe und ich dachte: "Oh mein Gott!" Jetzt gibt's ein großes Donnerwetter. Er sagt: "Was ist passiert?" Veronique und ich erklären ihm, dass der Kleine die Tinktur überall verteilt hat. Und er sagt ganz locker, lässig: "Ach er wollte bestimmt nur ne neue Zimmerfarbe!" HALLLOOOOO ?!?!?!?!?! Naja. Er hat sich dann zu Louis umgedreht und ihm einen Kuss auf die Stirn gegeben, dass war der Anschiss!!

Ich hab mir dann von vorneherein schon gedacht, dass Corinne das Ganze nicht ganz so locker sieht, was dann auch der Fall war. Sie hat gebrüllt und geschimpft. Aber nicht mit Louis, sondern sie war stinksauer auf Veronique. Gut, sie hat zwar nicht aufgepasst, aber sowas macht man trotzdem nicht. Wäre es mein Kind, wär das Ganze ein bisschen anders ausgefallen - also Anschiss und Bestrafung.

Aber ich möchte euch bei diesem Spektakel natürlich keine Bilder vorenthalten. Ich hab sie extra für euch gemacht vor dem aufputzen - HEIMLICH!!!!! ;-)

 

Bis bald eure Jod-Tinktur-aufputzende Jenny ;-)

P.S.:

Achso heute waren wir auf einem Schulfest von Louis. Es ging von 9-12 Uhr und wir sind sage und schreibe um 11 Uhr hingegangen. Recht zeitig also. Das war ganz lustig, die Kinder konnten Spíele spielen und Preise gewinnen. Nur irgendwie kam das bei meinen Gastpapa nicht so an. Die Kinder fandens super und ich auch!

Louis' Schule Aktion - PUR!!! ;-)

Mittags haben sie dann bei Oma und Opa gegessen und wir sind nach Hause. Währenddessen hat Corinne das überfüllte Aquarium gereinigt und ich hab eine Zeitschrift gelesen.

Das überfüllte Aquarium und die Bewohner! Das waren am Ende alle. Viel zu viele für das

Jetzt sind die Kids gerade wieder gekommen. Und wurden gleich ins Bett verfrachtet. Schließlich geht's später noch ins Schwimmbad - zwar ohne mich, weil ich immer noch Halsweh hab und das soll ja bis nächsten Freitag wieder besser werden und nicht schlechter! Und den Kindern tut es ganz gut, wenn ihr Vater mit ihnen die Zeit verbringt.

Heute Abend bin dann wieder ich an der Reihe.

Ich zähle mittlerweile die Tage, bis ich euch wieder sehe - 6 TAGE!!! Und ich freu mich. Das wird eine super Zeit daheim. Bis Bald. Küsschen <3

 

P.P.S.:

Meine Katze hier ist so süüüüüüüüßßßßßß, vorallem wenn sie schläft. Auf der Heizung ist es so bequem - egal in welcher Lage! So geht's auch! ;-)

Hier folgen noch ein paar Bilder...

14Okt2011

   Mein derzeitiges Auto - es fährt. So viel sage ich dazu! :-DDas eigentliche tolle Auto unserer Nachbarn - leider geben die hier auf Oldtimer nicht so acht, wie bei uns daheim!!! Beschähmend!!!Morgendlicher Ausblick aus meiner Wohnung. Schön oder?? ;-) Ein kleiner Park mitten in Paris. Jessi und mein laden von vor zwei Jahren ;-) Der Kaffee schmeckt halt wirklich gut. Und man fühlt sich da schon ein bisschen besser danach. Greog Clooney :) <3 MEIN Laden!!! Châtelet - Les Halles. Der große Brunnen. Der berühmte

Opa und Oma - Neuigkeiten!!! :-) Sorry - ich hab euch warten lassen!! Hier kommen die News der letzten Tage...

14Okt2011

 Saluuuuuuuuut!!

 

Mir geht es gerade echt super. Ich bin jetz entgültig komplett angekommen, auch
wenn ich nächste Woche für einen kleinen Urlaub schon wieder heimkomme.

Was hat sich so alles ereignet?? Sehr viel!! Ich erzähls euch.

 

Am Sonntagabend, hab ich endlich mal wieder mit Papa skypen können. Denn er hat
sich ja ne Woche Kroatien --> segeln mit Bekannten gegönnt. Leider ging die
Videokonferenz nicht. Aber er konnte mich immerhin sehen. Ich hab mich gefreut
seine und Mama's Stimme zu hören.

 

10. Oktober 2011:

Montags fahr ich immer mit Rose nach Versailles. Diesmal hat mich Philippe begleitet.
So langsam kenn ich die Route dorthin. Auch wenn's manchmal ein bisschen
verwirrend ist. Ich hab mittlerweile angefangen Briefe zu schreiben, der ein
oder andere von euch hat schon einen erhalten. Das macht mir so viel Spaß und
ist richtig toll. Abends haben die Kids dann mit ihrem Papa einen "Gateaux
aux noixes" gebacken. Das lieben sie und es schaut so süß aus wie alle in
der Küche auf ihren Stühlen stehen.

 

Ja, das Baden war leider kein Spaß mit Rose. Mit Louis hat es super geklappt. Nur
ich sah danach auch wieder wie gebadet aus. Vielleicht hatte ich es nötig. Ich
weiß es nicht. ;-)

 

11. Oktober 2011:

Geburtstag meiner besten Freundin. Das war schon hart für mich. Eigentlich war es einer
unserer ersten getrennten Geburtstage. Aber ich hab mir dafür ganz viel Mühe
gegeben, dass ihr trotzdem gratulieren kann.

 

Ja mein Tag – eigentlich war er nicht sonderlich ereignisreich. Rose hatte ihren
langen Schultag und musste im Anschluss nach Versailles. Zum ersten Mal fuhr
sie dorthin mit einen Taxi, was ab jetzt wohl immer so sein wird. Und Louis er
hat einen super Mittagsschlaf gemacht – bis 17.30 Uhr!! Somit hatte ich
nachmittags Zeit Internetrecherchen zu machen für den Aufenthalt von Mama und
Sarah.

 

Ach ja, mittags hab ich gekocht. Diesmal zwar nicht sonderlich was super tolles:
Salat mit Putenstreifen, aber dass fand Corinne super lecker. Hat mich gefreut.

 

12. Oktober 2011:

Das war mein großer Tag – ich bin doch glatt das erste Mal alleine mit Louis nach
Houilles gefahren, das ist die Nachbarsstadt. Er musste zur Psychologin
(Irgendwie kommt mir hier das so vor, als wär das ein Volkssport zum Logopäden
und Psychologen gehen. Ein bisschen wie wenn wir unsere Kids in Deutschland –
nicht, dass ich schon eines hätte – zum Turnen oder Fußball schicken). KRASS!!
Ja auf alle Fälle, hab ich mir halt dann 45 Minuten die Zeit um die Ohren
gehauen. Normalerweise ist mittwochs immer Markt, aber ich hab nicht ganz
gecheckt wo genau. Muss ich mir nochmal genau im Internet anschauen.

 

Währenddessen waren Corinne, Philippe und Rose in Neuilly – auch wieder irgendein Arzttermin.
Mittags hatten wir dann Gäste aus Dijon. Ja und meine Gastmama fand die
Putenstreifen so lecker, dass es die dann auch mittags gab. Allerdings mit Reis
– OHNE Soße!!! Ich hab zum Glück davor schon mit Louis gegessen.

 

Der Tag verlief also ganz gelassen. Beide Kinder haben ihren Mittagsschlaf gemacht
und ich hab nochmal Kontakt zur Sprachschule aufgenommen.

 

Die Erwachsenen haben dann einen kleinen Spaziergang gemacht und ich hab derweil
auf die Kids aufgepasst. Und wir haben mittlerweile einen neuen Film „Findet
Nemo“. Der Oberknaller. Man schaut ihn auf Englisch an mit französischem
Untertitel. Die Kinder verstehen das natürlich. Klar, gar kein Thema. ;-) Ich
fand’s auf alle Fälle sehr lustig.

 

Abendessen gabs dann auch gleich wieder, ihr seht hier dreht alles um’s essen. Eigentlich
dachte ich, ich hab abgenommen. Aber wenn ich hier so schreibe. Mhm. Wir werden
sehen was die Waage daheim anzeigt. :-D Auf alle Fälle gab’s abends dann
nochmal Pute, war noch was von Mittag da und ich hab das dann einfach mit dem
Reis vermischt und noch Karotte, Zuccini und Tomate rein und lecker war’s.

 

Rose wollte den ganzen Tag schon Skypen und zwar mit „Patiiiiiii“ und das haben wir
abends dann auch gemacht. Sie verteilt Handküsse, winkt, schneidet Grimassen –
grad lustig ist es.

 

Abends bin ich tot müde ins Bett gefallen und hab mein Buch endlich zu Ende gelesen.
Jetzt kann ich endlich Nachschub aus Deutschland mitnehmen.

 

13. Oktober 2011:

In der Früh sind wir in die Schule gefahren, dass hat ohne Probleme geklappt.
Anschließend ging’s für mich weiter Richtung Sprachschule. Leider hat das
Sekretariat erst um 10.30 Uhr aufgemacht. Ich hab mir dann eine Zeitschrift
gekauft, auf Deutsch und hab mich in einen Park gesetzt und gelesen. Punkt halb
10 stand ich dann vor der Sprachschule. Der nette Mann von Samstag hat mich
nicht gleich erkannt, aber schnell kapiert was ich wollte. Ich hab somit den
Test absolviert und meinem Fragebogen ausgefüllt und dann wurden die
Einzelheiten besprochen. Ich werde ab der zweiten Novemberwoche Einzelstunden
nur mit einem Lehrer haben. 2 Stunden in der Woche. Und dann darf ich ab Januar
ins zweite Trimester einsteigen (was wesentlich billiger ist). Ich war so
glücklich und hätte die ganze Welt küssen können.

 

Danach hab ich dann noch so ein paar Kleinigkeiten eingekauft. Unter anderem ein
kleines Geschenk für Rose, damit sie ohne Terror mit aus der Schule kommt. Das
hat auch super funktioniert. Und ich hab viele Läden entdeckt, in denen Jessi
und ich vor 2 Jahren auch schon waren. Super cool. Ja mit der Metro und dem RER
(sowas wie ein Zug zwischen Bobingen und Augsburg) kenn ich mich mittlerweile
auch schon aus. Dennoch finde ich es noch sehr gruselig. Sehr viele komische
Leute hier!!!

 

Somit bin ich heute glücklich und zufrieden und ich glaub nun endlich komplett
angekommen. Darüber bin ich sehr froh. Heute Abend haben wir schon wieder einen
Gast, ein Freund von Philippe. Ich bin gespannt. Und vielleicht treff ich ja
endlich meinen Nachbarn mit dem Wlan an. Das wär ein Traum!!!

 

NACHTRAG ZU 13. Oktober 2011:

Leider konnte ich das alles nicht online stellen, was mich sehr genervt hat.

 

So, dass ist jetzt ein Nachtrag zu gestern Abend. Ich hab ja gedacht ich sehe nicht
recht. Der Freund von Philippe kam im Anzug. Und was macht mein Gastpapa er
sitzt in Jogginghose und Gammel-T-Shirt am Tisch. Aber es war ein lustiger Tag.

 

Mein Nachbar kam leider nicht mehr.

 

Und ihr wollt nicht wissen, was es heute in der Früh wieder für ein Terror war. Aber
im Kindergarten hat die Kleine dann immerhin gemeint, ich soll sie abholen und
nicht ihr Papa. Mal schaun was das für eine lustige Aktion wird. Ich bin ja
noch am hoffen.



Lange ist es ja nicht mehr. 6 TAGE!!! Ich freu mich.

 

Bis bald eure Jenny

 

Kartoffel-Zuccini-Tomaten-Gratin von mir gemacht :-)Puten-Reis-Pfanne - sie fanden es total lecker!Kürbissuppe à la Jenny. Aufgetautes Ratatouille. Mein eigenes schmeckt besser ;-) Die Metzger haben hier glaub zu viel Zeit!!! Wahnsinn udn total lecker!

Die absolut lässigste Katze!!! ;-) Total lässig - säuft einfach mal aus dem Aquarium. So hab ich noch nie ne Katze schlafen sehen!!! :-D

Marktplatz in Versailles - leider hat der Monatags immer zu. Metzger, Bäcker, etc. Und nicht gerade klein!! Corinne's abendliches Lied, wenn der Zucker in den Jogurt kommt und umgerührt werden soll. Sie dreht sich dabei immer im Kreis - lustig!!

Leider keine 27 Grad mehr - sondern nur noch Regen ;-(

09Okt2011

Hallo meine Lieben,

die letzten Tage waren sehr ereignissreich. Hier seht, ich bin gar nicht dazu gekommen euch zu schreiben, aber dafür bekommt ihr jetzt die volle Ladung. Ich makiers sogar mit Datum, damit selbst ich nicht durcheinander komme.

 

05. Oktober 2011:

Mittwochs bin ich ja immer dran mit in der Früh in die Schule fahren. Also die letzte Woche muss ich sagen, war extrem schwer die Kleine in die Schule zu bringen und abzuholen. Aber dazu später mehr. Ihr werdet lachen.

Nachmittags sind wir dann in die Nachbarsstadt Houilles gefahren. Louis musste da zur Logopädin und in der Zeit haben Rose und ich uns mal ein bisschem umgeschaut. Bzw ich musste in die Apotheke mir Halswehtabletten kaufen. Hab seit anfang der Woche fürchterliche Halsschmerzen. In der Apotheke hat die Kleine dann ein tolles Kinderparfum gesehen und es war der Horror, sie da wieder rauszubringen ohne das sie weint. Anschließend gabs ein "Petit pain au chocolat", damit kann man die Kids hier immer glücklich und zur Ruhe bringen.

Der Abend verlief so wie jeder andere erst eine Runde ins Bad und danach Abendessen, einen kleinen Film für die Kids und ab ins Bett. Das heißts hier für mich auch immer so um 21 Uhr. Ich bin tot müde - JEDEN Abend!!!!

 

 06. Oktober 2011:

Mein Wecker hat um 6.54 Uhr geklingelt. Ätzend!!! Aber länger hatte ich sowieso nicht schlafen können, weil meine Nachbarn nämlich ganz gern über mehr poltern. Wie so große Elefanten hört sich das immer an. Schrecklich. Meistens höre ich den Lärm auch nachts, wenn das kleine Kind aufwacht und die Mutter in ihr Zimmer geht. Ich hab hier noch keine Nacht durchgeschlafen. *Ich freu mich auf mein Bett*

7.50 Uhr sind wir dann auf zur Schule. Irina, das Nachbarsmädchen fährt auch immer bei mir mit. Sie ist eine total Liebe. Und lernt deutsch. Super.

Danach ging ein ganz schlimmer Tag los. Donnerstags kommt die Kleine erst abends aus der Schule heim und Louis is nachmittags mit seiner Mama unterwegs. Das heißt. Ich hab den ganzen Tag für mich. Bis dato kannte ich ja auch noch niemanden. Also konnte ich niemanden anrufen, ob er Zeit hat. Somit hab ich eine kleine Tour in den nächsten Supermarkt gemacht, mir Karteikarten gekauft und angefangen Vokabeln zu lernen. Ich war also ganz brav. Zwar war es nicht sonderlich spannend und toll, aber ich hab mich beschäftigt. Und der Zeitschriftenhänder ist super, von nebenan. Er bestellt mir die deutsche Cosmopolitan, damit ich was zum lesen hab. Total lieb.

Endlich hab ich auch das richtige Wetter hier für meine mitgebrachten Klamotten. Regen, Kälte und Co. Auch wenn mir das Wetter eigenltich nicht gefällt, aber jetzt wirds endlich Winter.

Abends haben Philippe und ich, Rose von der Schule abgeholt, da ging es dann problemlos. Vielleicht wird es mit der Zeit ja auch bei mir so problemlos. Ich bin sehr zuversichtlich.

 

07. Oktober 2011:

Endlich kam der Freitag - am Donnerstag kamen zwei Briefe, die ich bei der Post erst am Freitag abholen konnte. Und ich hatte schon so die Vorahnung, dass dort meine Bankkarte und meine Schecks kommen. Ich musste allerdings bis 15 Uhr ausharren.

Somit habe ich vormittags wieder gelernt, und nach neuen Schulen erkundigt, aber alle haben voll besetzte Kurse. Dieses Jahr ist der Ansturm in Paris mit Au-Pairs, Studenten und Co. überfüllt. Ich glaube ja das liegt an G8 + G9 - viele machen ein Jahr im Ausland Pause und fangen dann erst an zu studieren.

Nach dem Mittagessen kam Rose aus der Schule. Und ich sags euch, sowas habt ihr noch nie erlebt!!!!! Mir war es undenkbar peinlich. Erstmal musste ich ca. eine halbe Stunde auf die Madame (so darf ich sie übrigends hier nicht nennen - sondern nur Rose, aber das kann sie ja nicht lesen - *haha*) einreden, dass daheim ihr Papa wartet um mit ihr einen Nusskuchen zu backen und ihre Mama auch daheim ist. Dann gings erst richtig los. Die Erzieherin hat mir eine Mutter zur Seite gestellt, mit denen wir gemeinsam gehen konnten. Das hat dann auch funktioniert. Nur leider musste die Mutter vor der Kindergartentüre in die andere Richtung zum Auto als wir beide. UND SIE HAT GESCHRIEEN!!!!! Die Leute um uns herum haben wahrscheinlich gedacht ich hab die Kleine misshandelt oder sonst was. Ich habe sie zum Auto gezerrt, hineingesetzt und Türe zu. Anschnallen wollte sie sich dann auch nicht. Mir egal. Das nehmen die hier echt nicht ganz so eng wie wir. An der nächsten Ampel hab ich mir dann gedacht, los drück du jetzt auf die Tränendrüse und prompt war sie ruhig. Gute Strategie.

Daheim angekommen gings für sie gleich ab ins Bett. Ich hab in der Zeit wieder gelernt. Nachmittags kam dann die Kindergarten-Erzieherin zu uns. Sie betreut die Kinder freitags für zwei Stunden und malt mit ihnen und bastelt. In der Zeit konnte ich dann zur Post - meine beiden Briefe holen. Und es waren Bankkarte und Scheck. YEAH!!!

Danach bin ich dann zu "Carrefour" gefahren - das ist sowas ähnliches wie ein großes Einkaufszentrum mit Klamottenläden und einem riesigen Supermarkt. Dort habe ich dann meinen Handyvertrag endlich machen können. Das hat super funktioniert. Anschließend bin ich in ein Kindergeschäft gegangen und hab ein Prinzessinnen-Malbuch gekauft. Ich hoffe, dass ich die Kleine somit aus dem Kindergarten locken kann. jetzt brauch ich nur noch Internet in der Wohnung, dass ich mit meinen Lieben abends skypen kann. Nicht immer nur bis 21 Uhr. Das nervt mich ein bisschen.

Abends die gleich Tour wie immer. Baden, Essen und Bett.

Und ich bin auch früh ins Bett, weil ein total toller Tag am Samstag auf mich gewartet hat.

 

08. Oktober 2011:

GESTERN war das erste Au-Pair-Treffen!!!!!!!!!! Super.

Also in der Früh konnte ich ausschlafen, bzw bis 7 Uhr, dann waren meine Nachbarn über mir wieder am Werk.

Ich war dann so gegen 10.30 Uhr bei meiner Familie, der Papa ist dann gleich mit den Kindern ins Schwimmbad. Und ich konnte noch ein bisschen mit Michi skypen. Mich freut es jedes Mal wieder eure Stimmen zu hören.

Um 12.00 Uhr hab ich mich dann auf den Weg zum Bus gemacht. Das erste Mal Busfahren in Frankreich - ein Ereigniss. Ich hab doch glatt 1,90 € für 2 Haltestellen gezahlt. Krass teuer. Danach ging die Reise weiter mit dem RER (eine Art Zug, wie zwischen Bobingen und Augsburg) umstieg in die Metro Linie 4 und schon war ich am gewünschten Treffpunkt mit den anderen Au-Pairs (ich sag euch eins - es ist hier schweineteuer mit dem RER oder der Metro zu fahren). Auf dem Weg zu der "Kennenlern-Party" habe ich gleich mal Papa's Lieblingsladen gesehen "Camper". Aber viel mehr habe ich mich eigentlich auf das Treffen mit anderen Au-Pairs gefreut. Und ich sag euch eins, ich hab gleich Anschluss gefunden. Es gibt ein paar Mädels, die bei mir in der Nähe wohnen. Ich hab mich so gefreut. Endlich fühl ich mich nicht mehr ganz so alleine. Das hat mir schon gefehlt.

Danach bin ich dann heim und die Kids haben mit ihrem Papa Waffeln gebacken, was ihnen total viel Spaß gemacht hat. Danach wieder baden, essen, kurzer Film und ab ins Bett.

Ich hab viel mit Corinne und Philippe geredet über den Tag. Leider sind auch in dieser Sprachschule wieder kaum Plätze. Ich werde zwar am Dienstag hinfahren und einen kurzen Test machen, aber höchstwahrscheinlich werde ich ab November ein paar Einzelstunden nehmen und bis zum nächsten Trimster überbrücken.

 

Sonst ich hab mich wahnsinnig über die E-Mail von Opa und Oma gefreut. Endlich hatte ich auch ein bisschen Kontakt zu ihnen. Und von Dani hab ich auch eine super tolle, lange E-Mail bekommen. Es war so schön von euch zu hören. WIRKLICH!!!!

Post bekomme ich hier sowieso mehr als die Eltern im Haus. Schon lustig. Jeden Tag liegt wieder ein Brief hier. Zwar nur Unterlagen, aber immerhin POST.

 

Ich weiß, heute hab ich viel geschrieben und ihr musstet viel lesen. Aber so erfahrt ihr alles was ich so mache.

 

Heute waren wir in der Früh Walnüsse sammeln und Enten füttern. Und ich war zum ersten Mal in dem großen Garten der Familie, also wenn ich es richtig verstanden hab, dann sind das 4500 qm. Schaut auch wirklich so groß aus. Und im Frühling und Herbst ist das perfekt für die Kinder zum spielen. Und jetzt sind alle im Bett (Siesta machen - inklusive der Mama, der Papa ist wieder auf in die Arbeit) und ich schreib meinen Blog. Ich glaub ich tipp hier schon ziemlich lange. Aber so ist es halt.

 

Jetzt bekommt ihr noch Bilder.

 

Bis bald in Bobingen.

 

Bussi eure Jenny.

Ich hab euch lieb Küssend

Mein Kunstwerk!!!! :-) Für Rose - das Ausmalen müssen wir noch ein bisschen lernen. Die große Markthalle - mit italienischem Stand, Fischstand, frischen Früchten und Co. So schön. Kanninchen aus der Plastiktüte - ich mags ja nicht so sonderlich! Der Himmel am Donnerstagabend - sehr schauerhaft! Unser neues Prinzessinnen-Malbuch Der berühmte Papa's Laden Das Innenleben von Papa's Laden. Der stand mitten in Paris. Der normale Straßenverkauf - da wär ich am liebsten geblieben, aber mein Geldbeutel hätte es gesprengt. MEINE!!! Den hab ich mir auch gegönnt - gleich mit ner nackten Frau drauf. :-P Das morgentliche Wetter - igitt!!! Minette bei ihrem Mittagsschläfchen Direkt vor unserer Haustüre. Der große Garten 4500 qm!!! Der große Garten 4500 qm!!! Die hab ich alle aufgesammelt!!! Und da lieben noch viel mehr rum. Da sieht man mal wie weit das vor geht. Wie im Urwald!!! Der Walnuss-Baum

 

 

Ab und zu sehe ich den blauen Himmel...

04Okt2011

Salut à tous.

ҫa va ? Moi ҫa va très bien.

(Zur Übersetzung: Hallo ihr alle. Wie geht's? Mir gehts sehr gut.)

 

Heute ist der erste Tag, an dem ich die Sonne gerade mal 1 Stunde gesehen hab. Ansonsten ist es heute sehr bedeckt - leider. Aber somit hab ich jetzt endlich mal die Chance meine selbst mitgebrachten Klamotten anzuziehen.

Gestern waren Corinne und ich mit der Kleinen in Versailles beim Logopäden. Während sie ihre Stunde hatte, sind wir dann ein bisschen durch die Straßen von Versailles gezogen. Da gibt's schon tolle Läden. Und einen super tollen Marktplatz mit lauter kleinen Essensständen (<--- PAPA du würdest es lieben. :-)

Ich hab mir dann gestern ein kleines Kochbuch gekauft und ein paar Herbstschuhe - beides für 12 € :-D ein richtiges Schnäppchen.

Anschließend sind wir heim und haben Mittag gegessen. Und da gabs was total leckeres. Bild folgt gleich.

Die Kids haben dann beide ihren Mittagsschlaf gemacht (und normalerweise machen sie den auch total brav - meistens so 2 Std.). Anschließend haben wir gemalt und ein bisschen mit Knetmasse gespielt.

Dann wars auch schon Zeit für das abendliche Bad und Abendessen.

Und dann kam Rose und mein Highlight: Skypen mit meiner Ma :-) Das lieben wir beide. Sie verteilt sehr fleißig Bussis an meine ganze Familie und lacht dabei ganz viel. Hab sie schon richtig ins Herz geschlossen meine Kleine.

Ich bin dann nach dem Abendessen heim ins Appartment und hab noch ein bisschen "How I met your mother" angeschaut - DANKE Ma und Pa. Ich liebe es jetzt schon.

Ja und heute war ein relativ relaxter Tag - beide Kids sind in der Schule und ich hab in der Früh dann beide Kinderzimmer aufgeräumt, natürlich in der Hoffnung, dass hält ein bisschen. Ich bezweifle es allerdings jetzt schon. Danach hab ich das Mittagessen vorbereitet, Corinne hat Louis von der Schule abgeholt und nach einer kurzen Kuschelpause hat er einen super langen Mittagsschlaf gemacht von 14.30-17.15 Uhr. Gigantisch!!! Jetzt gehts dann gleich ab in die Badewanne und wir warten auf Rose, die mit ihrem Opa nochmal in Versaille bei einer Stunde mit anderen Kindern ist. Dann gibts Abendessen, einen kleinen Gute-Nacht-Film und dann ist auch schon Feierabend.

Für uns Erwachsenen habe ich heute einen Reissalat gemacht, das erste Mal, dass ich was "kochen" durfte. Morgen wage ich mal das Experiement und versuche die Kinder ein bisschen auf einen anderen Geschmack zu bringen. Nudeln nicht trocken, sondern mit Soße - welche weiß ich noch nicht.

 

Im Kühlschrank habe ich heute einen Kalbsbraten entdeckt, vielleicht kann ich den ja zubereiten, dann gibt es den nämlich mit Soße!!! Und vielleicht Kartoffelbrei oder ähnlichem. Hauptsache Soße!!! :-D

 

Ich freu mich auf alle Fälle schon wahnsinnig auf daheim.

21.-27. Oktober 2011 komme ich heim. ENDLICH. Freu mich schon Ma, Pa und Sari in den Arm zu nehmen. Und die Woche drauf machen Ma und Sari einen Ausflug zu mir - und wir haben eine ganze Woche Zeit PARIS zu erkunden. Darüber bin ich sehr froh.

 

 

Auf alle Fälle bis bald.

 

Bisous Jenny <3 Meine ersten Einkäufe. Ein total leckerer Bohneneintopf - auch wenns echt eklig ausschaut :D Unser heutiges Wetter - leider konnte ich das Bild nicht drehen. Picard - kannte ich nicht - aber jetzt kenn ich den Laden. Da frierts einen nur. Is so ähnlich wie Bofrost oder Eismann bei uns, nur dass man einen kompletten Supermarkt nur mit Tiefkühlkost hat. KOMISCH!!!! :D

Sonntag, 27°C, Sonne, Park und jetzt chillen :)

02Okt2011

Bonsoir

na wie geht's euch? Also mir geht es ja gut. Wir haben hier herrliches Wetter - also ich fühl mich wie im Sommer - aber wir haben ja auch erst Anfang Oktober von daher ganz normal, dass es mal eben 27°C hat.

 

Gestern war der große Tag - Corinne musste arbeiten und ich hatte beide Kids. Uhlalala :D Also eigentlich haben wir ja die Windpocken gut überstanden, aber der Kleine hat sich gestern wirklich aufgeführt wie eine offene Hose. Naja und nachdem ich auf Französisch jetzt nicht ganz so gut fluchen kann (dafür fehlt mir noch so ein bisschen die Aussprache), hab ich das ganze auf Deutsch gemacht und siehe da - er war auf einmal ganz ruhig.

Mittags hab ich dann mal einen kleinen Abstecher in das "Chambres d'hotes", das ist bei uns wie eine Pension, nur hat dieses hier nur ein Zimmer. Ich hoffe mal, dass Mama und Sarah da im November einen Platz bekommen.

Nachmittags, nach der kleinen Siesta (die die beiden Kleinen normalerweise immer halten, nur halt an diesem Samstag nicht) sind wir kurz zum Bäcker und haben 2 "pain au chocolat" gekauft. Und dann ging das Drama los. Eigentlich wollten wir das ja zuhause essen. Aber NEIN. Der Kleine legt sich vor der Bäckerei mitten auf die Straße (so als würde er schlafen) und hat angefangen zu schreien, man war das peinlich!!!! Ja, der Kompromiss war dann: "pain au chocolat" gleich essen und dafür mit mir noch zum italienischen Marktstand gehen und ein bisschen Leckereien für uns Frauen abends einzukaufen. Das hat super geklappt.

Danach gings dann auch sofort nach Hause, ab ins Bad und die beiden haben ihre abendliche Badewanne genommen. Anschließend einen kleinen Film anschauen, während ich koche und dann gabs Abendessen. Das hat alles ganz gut funktioniert. Nach den Kleinen hab ich dann das Essen für Corinnne und mich vorbereitet, sie war ganz überrascht und fand es total super. *Pluspunkt* :D

Nach diesem Abend war ich fix und fertig.

Heute konnte ich zum Glück ausschlafen. Bis 10 Uhr - göttlich. Als ich dann ins Haus gekommen bin, herrschte hier ein bisschen Chaos. Nach einer längeren Diskussion mit Louis und seiner Mama, waren wir dann endlich startklar für einen kleinen Ausflug in die Nachbarsstadt Montesson - dort waren wir in einem kleinen Park, ok etwas größeren Park „Parc Départemental de la Boucle de Montesson“. Dort haben wir ein total süßes Heftchen bekommen, in dem die ganzen Bäume erklärt werden und alles. Sehr toll für die Kids. Aber ich sags euch. 27°C - da flippt man echt aus. Das ist so heiß!!!!

Danach gabs essen. Und dann gabs ein kleines Schläferstündchen. Hat nicht bei beiden so gut geklappt, aber oki.

Jetzt sitz ich gerade an meinen PC. Mit Chris, Sonni und Marina hab ich heute schon geskypt. Total schön. Natürlich skype ich regelmäßig mit Mami, Papi, Sari und Bobby - meine Kleine Rose skypt super gerne mit allen. Sie ist ein Engel. Küssend

 

Meine Essenspezialitäten hier: ich habe schon mal eine Fisch-Terine probiert, dass hat mir ganz gut geschmeckt. Dann so eine Art Schinken in Sulze - naja ok. Gewöhnungsbedürftig. Dann hab ich erfahren, dass meine Gastmama ganz gerne "Tripes" isst, also Kutteln (<--- Innereien ----lecker ----nein :D) Und sie isst gerne Schnecken und Froschschenkel, hoffentlich kocht sie das mal nicht für mich. PAPA du würdest dich soooo wohl fühlen hier.

Ansonsten ist das Essen ganz gut. Wir essen zwar Nudeln und Reis ohne Soße - auch was ganz was neues, aber auch mal nicht schlecht. Und hier gibts immer: Vorspeise, Hauptspeise und Dessert - irgendwann exlpodiere ich noch. Aber ich ess extra schon immer weniger.

 

Gestern Abend habe ich zum ersten Mal meine Nachbarn getroffen, bzw einen. Er war ein sehr netter Herr, so um die 50. Er hat mir erzählt, dass er bei BMW in Wuppertal gearbeitet hat. Hier arbeiten sehr viele Leute bei deutschen Firmen. Corinne hat mir dann erzählt, dass der Herr ein bisschen seltsam ist, fand ich jetzt nicht, aber wir werden ja noch sehen.

 

Mein Konto konnte ich auch eröffnen und meinen Handyvertrag mache ich sobald ich meine Bankkarte und Schecks habe, dann kann ich hoffentlich bald mit euch auch abends sykpen. Da freu ich mich schon drauf.

Am 8. Oktober ist ein Treffen mit all den Au-pairs. Da freu ich mich schon drauf. Am 15. Oktober ist eine große Geburtstagsfeier von Corinnes Neffen. Da darf ich auch mit, find ich total toll. :)

 

Was gibts sonst noch neues?? Eigentlich nicht viel. Ich lass auch auch wieder ein paar Bilder da, damit ihr so seht was ich mach.

 

Bis bald. Am 21. Oktober komm ich heim. Ich freu mich so sehr.

Eure Jenny <3 (<-- ein Herz) :-* (<-- ein Kuss) für alle die, die es nicht wissen. Es scheint die Sonne - 27°Grad einfach göttlich. Ich werde noch bräuner :P Seerosen im Park Pilze gabs da ganz ganz viele :) Unser Abendessen gestern. Sehr lecker. Der Ausblick von dem Balkon Das kleine Häuschen. Sonne, Sonne, Sonne :) Ein kleiner See. Vögel :D

Das Paket ist angekommen.... :)

30Sept2011

Salut :)

Oufff - die erste Woche ist rum und das ist auch gut so. Unsere Windpockenplage ist nämlich nicht gerade toll. Aber das ist hoffentlich bald ausgestanden und der Kleine kann wieder in die Schule. Im Moment weint er viel und ist sehr schlecht gelaunt, aber das legt sich wieder, wenn er gesund ist, hoffe ich zumindest.

Mittwoch habe ich zum ersten Mal alleine die beiden Mädels (also Rose und das Nachbarsmädchen Irina) in die Schule gefahren. Die Franzosen haben schon komische Autofahrweisen, aber gut. Lachend

In der Schule von Rose sind relativ viele Deutsche, was ganz cool ist. So hör ich hin und wieder auch mal meine Sprache.

Ja, was gibts sonst noch Neues - ach ja :) Ich hab endlich das Päckchen von Ma, Pa und Sarah erhalten. Endlich kurze Hosen, Cardigans, leichte T-Shirts, meine Cremen und DVDs (How I met your Mother 1 + 2) yeah. Total cool. NOCHMAL DANKE VON EURER Großen :)

Ich freu mich schon so. An meinen Geburtstag komme ich sogar heim. Zwar nur übers Wochenende 21. Oktober - 24. Oktober, aber immerhin kann ich ihn daheim feiern. Das war mir schon sehr wichtig. Und am 29. Oktober kommen dann Mama und Sarah zu mir. Ach das wird toll. Die Woche hab ich dann sogar frei und kann ganz viel mit den beiden unternehmen.

Heimweh - hab ich noch ein kleines bisschen, aber ich kann mittlerweile sogar skypen ohne zu heulen. Das ist schon ein großer Fortschritt. Ja, ich fühl mich mittlerweile schon wohl.

Mein Bankkonto konnte ich auch eröffnen, aber das mit dem Handyvertrag lässt noch so auf sich warten. Vlt klappt das ja heute, dann wären alle meine wichtigen Sachen erledigt, außer die Schule. Da bekomm ich nirgends mehr nen Platz, sehr doof. Corinne hat mir erzählt, dass das vorherige Au-Pair letztes Jahr erst am 05. Oktober ankam und trotzdem ohne Probleme einen Platz bekommen hat. Aber alle Kurse für mich sind schon voll. Ist irgendwie echt doof. Aber ich werde das auch irgendwie anders schaffen.

 

Jetzt ist dann auf alle Fälle erstmal Wochenende - morgen (Samstag) hab ich einen ganzen Tag mit beiden Kindern. Wird eine kleine Herausforderung, aber die nehm ich gerne an.

 

Bis Bald.

Eure Jenny :) Oder wie ich hier so förmlich genannt werde Jennifer. Lachend Mein Hauseingang - also nicht in mein Appartment, sondern ins richtige Haus. Mein neuer Liebling :) Mein neuer Lieblingsfilm - Der Schwan und die Prinzessin. Ich kann mittlerweile schon mitsingen. Der Garten mit der neuen Terasse. Mein erster Einkauf. :) Sehr, sehr praktisch. Mein Auto in klein. Strenge Essensteilung - vlt auch Trennkost :D Die nächste Trennkost. Das erste Bild für Rose - sie wollte es so :D Unser erstes Wasserfarben-Bild. Und das Bild zum Vokabeln lernen. Sehr praktisch.

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 20 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.